Die Supportive Therapie stellt einen integralen Bestandteil der patientenzentrierten Betreuung dar. Sie umfasst Maßnahmen, die optimale Behandlungsvoraussetzungen für den onkologischen Patienten nachhaltig fördern und damit auch die praktische patientenspezifische Umsetzung u.a. neuer antineoplastischer Therapiestrategien ermöglichen. Konkret betrifft das die Linderung akuter und chronischer therapie- und krankheitsbedingter Nebenwirkungen.

Die AG Supportive Therapie beschäftigt sich mit den folgenden Schwerpunkten

  • Evidenzbasierte Leitlinienentwicklung in der Supportiven Therapie
  • Entwicklung und Einsatz von supportiven Medikamenten
  • Beurteilung und Klassifikation von Medikamenten-Nebenwirkungen
  • Integration der Supportiven Therapie in das onkologische und interdisziplinäre Therapiekonzept

Sprecher*innen

Prof. Dr. Karin Jordan

Prof. Dr. Karin Jordan

Klinikum Ernst von Bergmann
Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin
Charlottenstraße 72
14467 Potsdam

Telefon +49 331 24136002
E-Mail karin.jordan@klinikumevb.de

Prof. Dr. Hartmut Link

Prof. Dr. Hartmut Link

Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie, Internistische Onkologie
Finkenhain 8
67661 Kaiserslautern

Telefon +49 631 3503709
E-Mail link@aio-portal.de

State-of-the-Art Vortrag

Prof. Dr. Karin Jordan
Anlässlich der AIO-Herbsttagung im November 2021

Berichte

Bericht der Arbeitsgruppe vom November 2021

Die AG Supportivtherapie ist offen für alle Interessenten mit Therapiestudien der Supportivtherapie. Wir bieten allen Studiengruppen die Kooperation bei Fragestellungen der Supportivtherapie im Rahmen ihrer Studien an.

Studien

Qualitätssicherung bei der Diagnose und Therapie von sekundären Immundefekten (SID) bei Patienten mit chronischer lymphatischer Leukämie (CLL) oder Multiplem Myelom (MM) in Deutschland (QS-SID), eine gemeinsame Studie der Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie (AIO), AG Supportivtherapie und Arbeitsgemeinschaft Supportive Maßnahmen in der Onkologie (AGSMO) in der DKG (QS-SID (AIO-SUP-0119/ass)

Die Studie wurde 2020 auf dem DGHO Kongress und AIO Kongress publiziert. Ein Paper ist zur Publikation eingereicht und befindet sich im Review-Verfahren.

Therapieinduzierte Anämie - Diagnostik und Therapie bei soliden Tumoren und malignen Lymphomen, Qualitätssicherung Anämie (AIO-SUP-0121).

Repräsentative, retrospektive, epidemiologische Registerstudie, gemeinsame Studie der Arbeitsgemeinschaften Internistische Onkologie (AIO), AG Supportivtherapie und Supportive Maßnahmen in der Onkologie (AGSMO) in der DKG,

Die Studie wurde im Juni 2021 begonnen, im September erfolgten die Anschreiben der potenziellen Teilnehmer, die Zentrenauswahl erfolgte im Oktober (ca. 170), so dass die Patienten seit Mitte Oktober 2021 dokumentiert werden.

Publikation des Studiedesigns

Link, H., Kerkmann, M., & Holtmann, L. (2021). Anämie – Diagnostik und Therapie bei soliden Tumoren und malignen Lymphomen. Forum, 36(4), 326-327. doi:10.1007/s12312-021-00948-7

Leitlinie Supportivtherapie

Der Antrag für das Update der S3-Leitlinie „Supportive Therapien bei onkologischen PatientInnen“ wurde von der Deutschen Krebshilfe im Rahmen des Leitlinienprogrammes Onkologie genehmigt. Der Update Prozess startet voraussichtlich im Dezember 2021. 

Publikation

Jeroen W.G. Derksen, Graham W. Warren, Karin Jordan, Stefan Rauh, Ruth Vera Garcı´a, Deirdre O’Mahony, Samreen Ahmed, Peter Vuylsteke, Sinisa Radulovic, Nikolaos Tsoukalas, Piotr J. Wysocki, Markus Borner, Alvydas Cesas, Anneli Elme, Heikki Minn, Gustav J. Ullenhag, Jeanine M.L. Roodhart, Miriam Koopman, Anne M. May European practice patterns and barriers to smoking cessation after a cancer diagnosis in the setting of curative versus palliative cancer treatment.  European Journal of Cancer 138 (2020) 99e108

Interner Bereich

Für den internen Bereich ist eine Anmeldung erforderlich. Sollten Sie noch nicht über Zugangsdaten verfügen und Mitglied der AIO sein, können Sie hier Ihre Zugangsdaten anfordern.