Die Arbeitsgemeinschaft Molekulare und translationale Onkologie beschäftigt sich mit der Implementierung translationaler Forschungsprojekte in die klinischen Studien der AIO und führt selbst Biomarker-getriebene Studien und Registerprojekte durch. Mittlerweile werden in fast allen Studien Biomaterialien (Gewebe, Stuhl, Speichel, Urin und Blut) gesammelt und begleitende Biomarkeranalysen durchgeführt. In der wachsenden Arbeitsgruppe Molekulare und Translationale Onkologie haben sich mehr und mehr Experten und Clinician Scientists zusammengefunden, die auf bestimmte molekulare Techniken und translationale Konzepte spezialisiert sind und ihre Expertise zur Verfügung stellen. Diese Expertise soll auf Wunsch bei der Konzeption, Strukturierung, Umsetzung und Implementierung von translationalen Projekten in AIO-Studien beratend angeboten werden.

Sprecher*innen

Prof. Dr. Dr. Sonja Loges

Prof. Dr. Dr. Sonja Loges

Universitätsklinikum Mannheim GmbH
Direktorin der Abteilung für Personalisierte Onkologie mit Schwerpunkt Lungenkarzinom
Theodor-Kutzer-Ufer 1-3
68167 Mannheim

Telefon +49 621 3832521
E-Mail Sonja.Loges@medma.uni-heidelberg.de

Deutsches Krebsforschungszentrum
Stiftung des öffentlichen Rechts
Im Neuenheimer Feld 280
69120 Heidelberg

Telefon +49 6221 420000

Prof. Dr. Michael Quante

Prof. Dr. Michael Quante

Universitätsklinikum Freiburg
Klinik für Innere Medizin II
Gastrointestinale Onkologie
Hugstetter Straße 55
79106 Freiburg

Telefon +49 761 27032766
E-Mail michael.quante@uniklinik-freiburg.de

Leitgruppe

Mitglieder

Dr. Johannes Betge (YMO), Mannheim
Prof. Dr. Annalen Bleckmann, Münster
Prof. Dr. Matthias Ebert, Mannheim
Dr. Ivan Jelas (YMO), Berlin
Prof. Dr. Dominik Modest, Berlin
Dr. Stefanie Nöpel-Dünnebacke, Bochum
Prof. Dr. Thomas Seufferlein, Ulm
Dr. Arndt Stahler (YMO), Berlin
Prof. Dr. Sebastian Stintzing, Berlin
Dr. Christoph Benedikt Westphalen (YMO), München

Kooptierte Mitglieder

Prof. Dr. G. Baretton, Dresden, AOP
Prof. Dr. M. P. Lutz, Saarbrücken, EORTC
Prof. Dr. Anke Reinacher-Schick, Bochum, Colopredict
Prof. Dr. A. Tannapfel, Bochum, AOP

Translationale Konzepte der AIO

In klinischen AIO Studien sollten ausdrücklich translationale Forschungskonzepte umgesetzt und vorgehalten werden. In der Arbeitsgruppe Molekulare und Translationale Onkologie haben sich mehr und mehr Experten und Clinician Scientists zusammengefunden, die auf bestimmte molekulare Techniken und translationale Konzepte spezialisiert sind. Diese Expertise möchten wir bei der Konzeption, Strukturierung, Umsetzung und Implementierung von translationalen Projekten in AIO Studien gerne beratend anbieten.

In der folgenden Excel-Tabelle finden Sie eine Übersicht relevanter Fragestellungen sowie diesbezügliche Unterstützungsangebote und Kontakte.

State-of-the-Art Vortrag

Prof. Dr. Michael Quante, Prof. Dr. Dr. Sonja Loges
Anlässlich der AIO-Herbsttagung im November 2021

Berichte

Bericht der Arbeitsgruppe vom November 2021

Die Arbeitsgemeinschaft „Molekulare und translationale Onkologie“ beschäftigt sich mit der Implementierung translationaler Forschungsprojekte in die klinischen Studien der AIO und führt selbst Biomarker-getriebene Studien und Registerprojekte durch. Mittlerweile werden in fast allen Studien Biomaterialien (Gewebe, Stuhl, Speichel, Urin und Blut) gesammelt und begleitende Biomarkeranalysen durchgeführt. In der wachsenden Arbeitsgruppe Molekulare und Translationale Onkologie haben sich mehr und mehr Experten und Clinician Scientists zusammengefunden, die auf bestimmte molekulare Techniken und translationale Konzepte spezialisiert sind und ihre Expertise zur Verfügung stellen. Diese Expertise soll auf Wunsch bei der Konzeption, Strukturierung, Umsetzung und Implementierung von translationalen Projekten in AIO Studien beratend angeboten werden. Hierzu wurde eine Zusammenstellung der innerhalb der AIO vorhandenen Methoden erstellt, um bei der Studienplanung und Durchführung der immer komplexer werdenden Analysen Ansprechpartner für Planung und Durchführung zu vernetzen.

Die Weiterentwicklung der Präzisionsmedizin in der Onkologie führt darüber hinaus auch zur Etablierung molekularer Tumorboards für die klinische Versorgung. Die Einrichtung dieser Boards stellt damit ein weiteres Instrument in der Translation der molekularen Tumorbiologie in eine gezielte bzw. zielgerichtete Therapie dar.  Mit CONNECT konnte aus der AG heraus unter der wissenschaftlichen Leitung von Frau Prof. S. Loges und Dr. B. Westphalen ein Projekt zur flächendeckenden Erfassung von Präzisionsonkologie die die Versorgungsrealität darstellen ins Leben gerufen werden. Ziel ist es deutschlandweit abgestimmte Strukturen für Molekulare Tumorbords zu schaffen, um Patienten zielgerichtet behandeln zu können. Zukünftige Projekte der AG in diesem Gebiet beinhalten Education und die Schaffung weiterer AIO-weiter multidimensionaler Datenbanken.

Ein weiterer Schwerpunkt wurde im vergangenen Jahr auf die Integration von Clinician Scientists in die AIO und in die AG im Besonderen gelegt. Zur engen Verknüpfung von Wissenschaft und Klinik, wurde eine neue gemeinsame, translationale Fortbildungsstruktur mit wissenschaftlichen Treffen von Max Eder Stipendiaten der Deutschen Krebshilfe und Young Medical Oncologists der AIO gegründet. In den gemeinsamen Workshops werden mögliche translationale Projekte und neue Ideen zur engen Zusammenarbeit besprochen.

Weiterhin werden innerhalb der Arbeitsgemeinschaft „Molekulare und translationale Onkologie“ translationale Studienkonzepte durchgeführt, über diese Konzepte wird in der Sitzung der Arbeitsgemeinschaft „Molekulare und translationale Onkologie“ berichtet. 

Publikationen

Stahler, A., Stintzing, S., Modest, D. P., Ricard, I., Giessen-Jung, C., Kapaun, C., Ivanova, B., Kaiser, F., Fischer von Weikersthal, L., Moosmann, N., Schalhorn, A., Stauch, M., Kiani, A., Held, S., Decker, T., Moehler, M., Neumann, J., Kirchner, T., Jung, A., & Heinemann, V. (2020). Amphiregulin Expression Is a Predictive Biomarker for EGFR Inhibition in Metastatic Colorectal Cancer: Combined Analysis of Three Randomized Trials. Clinical cancer research: an official journal of the American Association for Cancer Research, 26(24), 6559–6567. doi.org/10.1158/1078-0432.CCR-20-2748

Stahler, A., Heinemann, V., Holch, J. W., von Einem, J. C., Westphalen, C. B., Heinrich, K., Schlieker, L., Jelas, I., Alig, A., Fischer, L. E., Weiss, L., Modest, D. P., von Weikersthal, L. F., Decker, T., Kiani, A., Moehler, M., Kaiser, F., Kirchner, T., Jung, A., & Stintzing, S. (2021). Mutational profiles of metastatic colorectal cancer treated with FOLFIRI plus cetuximab or bevacizumab before and after secondary resection (AIO KRK 0306; FIRE-3). International journal of cancer, 149(11), 1935–1943. doi.org/10.1002/ijc.33747

Stahler, A., Heinemann, V., Schuster, V., Heinrich, K., Kurreck, A., Gießen-Jung, C., Fischer von Weikersthal, L., Kaiser, F., Decker, T., Held, S., Graeven, U., Schwaner, I., Denzlinger, C., Schenk, M., Neumann, J., Kirchner, T., Jung, A., Kumbrink, J., Stintzing, S., & Modest, D. P. (2021). Consensus molecular subtypes in metastatic colorectal cancer treated with sequential versus combined fluoropyrimidine, bevacizumab and irinotecan (XELAVIRI trial). European journal of cancer (Oxford, England : 1990), 157, 71–80. Advance online publication. doi.org/10.1016/j.ejca.2021.08.017  

Ma, T., Ru, J., Xue, J., Schulz, S., Mirzaei, M. K., Janssen, K. P., Quante, M., & Deng, L. (2021). Differences in Gut Virome Related to Barrett Esophagus and Esophageal Adenocarcinoma. Microorganisms, 9(8), 1701. doi.org/10.3390/microorganisms9081701

Noepel-Duennebacke, S., Juette, H., Schulmann, K., Graeven, U., Porschen, R., Stoehlmacher, J., Hegewisch-Becker, S., Raulf, A., Arnold, D., Reinacher-Schick, A., & Tannapfel, A. (2021). Microsatellite instability (MSI-H) is associated with a high immunoscore but not with PD-L1 expression or increased survival in patients (pts.) with metastatic colorectal cancer (mCRC) treated with oxaliplatin (ox) and fluoropyrimidine (FP) with and without bevacizumab (bev): a pooled analysis of the AIO KRK 0207 and RO91 trials. Journal of cancer research and clinical oncology, 147(10), 3063–3072. doi.org/10.1007/s00432-021-03559-w

Histopathologic Regression and Survival in RAS Wildtype Metastatic Colorectal Cancer Under First-Line Treatment – Subgroup Analysis of the VOLFI Trial (AIO-KRK-0109), Stefanie Noepel-Duennebacke, Henrik Juette Celine Lugnier, Dominik Paul, Modest, Uwe Martens,Renate Klaassen-Mielke, Volker Heinemann, Thomas Seufferlein, Michael Geissler, Andrea Tannapfel, Anke Reinacher-Schick, Iris Tischof International Journal of Clinical Oncology and Cancer Research 2021; 6(3): 130-135   doi: 10.11648/j.ijcocr.20210603.15 membership.sciencepublishinggroup.com/journal  

Lueong, S. S., Herbst, A., Liffers, S. T., Bielefeld, N., Horn, P. A., Tannapfel, A., Reinacher-Schick, A., Hinke, A., Hegewisch-Becker, S., Kolligs, F. T., & Siveke, J. T. (2020). Serial Circulating Tumor DNA Mutational Status in Patients with KRAS-Mutant Metastatic Colorectal Cancer from the Phase 3 AIO KRK0207 Trial. Clinical chemistry, 66(12), 1510–1520. doi.org/10.1093/clinchem/hvaa223

Stahler, A., Stintzing, S., Modest, D. P., Ricard, I., Giessen-Jung, C., Kapaun, C., Ivanova, B., Kaiser, F., Fischer von Weikersthal, L., Moosmann, N., Schalhorn, A., Stauch, M., Kiani, A., Held, S., Decker, T., Moehler, M., Neumann, J., Kirchner, T., Jung, A., & Heinemann, V. (2020). Amphiregulin Expression Is a Predictive Biomarker for EGFR Inhibition in Metastatic Colorectal Cancer: Combined Analysis of Three Randomized Trials. Clinical cancer research : an official journal of the American Association for Cancer Research, 26(24), 6559–6567. doi.org/10.1158/1078-0432.CCR-20-2748

Stahler, A., Heinemann, V., Schuster, V., Heinrich, K., Kurreck, A., Gießen-Jung, C., Fischer von Weikersthal, L., Kaiser, F., Decker, T., Held, S., Graeven, U., Schwaner, I., Denzlinger, C., Schenk, M., Neumann, J., Kirchner, T., Jung, A., Kumbrink, J., Stintzing, S., & Modest, D. P. (2021). Consensus molecular subtypes in metastatic colorectal cancer treated with sequential versus combined fluoropyrimidine, bevacizumab and irinotecan (XELAVIRI trial). European journal of cancer (Oxford, England : 1990), 157, 71–80. Advance online publication. doi.org/10.1016/j.ejca.2021.08.017

Interner Bereich

Für den internen Bereich ist eine Anmeldung erforderlich. Sollten Sie noch nicht über Zugangsdaten verfügen und Mitglieder der AIO sein, können Sie hier Ihre Zugangsdaten anfordern.