Die Arbeitsgemeinschaft Molekulare und translationale Onkologie beschäftigt sich mit der Implementierung translationaler Forschungsprojekte in die klinischen Studien der AIO und führt selbst Biomarker-getriebene Studien und Registerprojekte durch. Mittlerweile werden in fast allen Studien Biomaterialien (Gewebe, Stuhl, Speichel, Urin und Blut) gesammelt und begleitende Biomarkeranalysen durchgeführt. In der wachsenden Arbeitsgruppe Molekulare und Translationale Onkologie haben sich mehr und mehr Experten und Clinician Scientists zusammengefunden, die auf bestimmte molekulare Techniken und translationale Konzepte spezialisiert sind und ihre Expertise zur Verfügung stellen. Diese Expertise soll auf Wunsch bei der Konzeption, Strukturierung, Umsetzung und Implementierung von translationalen Projekten in AIO-Studien beratend angeboten werden.

Aktuelles

Sprecher*in

Dr. Benedikt Westphalen

Dr. Benedikt Westphalen

Klinikum der Universität München
Medizinische Klinik u. Poliklinik III
Marchionistr. 15
81377 München

Telefon +49 89 440075250
E-Mail christoph_benedikt.westphalen@med.uni-muenchen.de

Prof. Dr. Annalen Bleckmann

Prof. Dr. Annalen Bleckmann

Universitätsklinikum Münster
Westdeutsches Tumorzentrum
Albert-Schweitzer-Campus 1
48149 Münster

Telefon +49 251 8352712
E-Mail Annalen.Bleckmann@ukmuenster.de

Leitgruppe

Mitglieder

Dr. Annabel Alig (YMO), Berlin
Dr. Alexej Ballhausen (YMO), Berlin
Dr. Johannes Betge (YMO), Mannheim
Dr. Eray Gökkurt, Hamburg
Dr. Kathrin Heinrich (YMO), München
Prof. Dr. Dr. Sonja Loges, Mannheim
Prof. Dr. Michael Quante, Freiburg
Prof. Dr. Anke Reinacher-Schick, Bochum
Dr. Janna-Lisa Velthaus (YMO), Hamburg
Dr. David Witte (YMO), Bochum

Kooptierte Mitglieder

Prof. Dr. G. Baretton, Dresden, AOP
Prof. Dr. M. P. Lutz, Saarbrücken, EORTC
Prof. Dr. A. Tannapfel, Bochum, AOP

Aktive Studien

State-of-the-Art Vortrag

Prof. Dr. Dr. Sonja Loges, Prof. Dr. Michael Quante, Dr. Benedikt Westphalen, Prof. Dr. Annalen Bleckmann
Anlässlich der AIO-Herbsttagung im November 2022

Berichte

Bericht der Arbeitsgruppe vom November 2022

Die Arbeitsgemeinschaft „Molekulare und translationale Onkologie“ beschäftigt sich mit der Implementierung translationaler Forschungsprojekte in die klinischen Studien der AIO und führt selbst Biomarker-getriebene Studien und Registerprojekte durch. Mittlerweile werden in fast allen Studien Biomaterialien (Gewebe, Stuhl, Speichel, Urin und Blut) gesammelt und begleitende Biomarkeranalysen durchgeführt. Durch den wachsenden Anteil an Experten und Clinician Scientists innerhalb der Arbeitsgruppe besitzt diese mittlerweile eine breites Expertise im Bereich molekularer Techniken und translationale Konzepte. Diese Expertise kann auf Wunsch bei der Konzeption, Strukturierung, Umsetzung und Implementierung von translationalen Projekten in AIO-Studien beratend angeboten werden. Hierzu wurde eine Zusammenstellung der innerhalb der AIO vorhandenen Methoden erstellt, um bei der Studienplanung und Durchführung der immer komplexer werdenden Analysen Ansprechpartner für Planung und Durchführung zu vernetzen.

Die Weiterentwicklung der Präzisionsmedizin in der Onkologie bedingt die Einbettung molekularer Tumorboards in die klinische Versorgungsrealität; diese Entwicklung ist überwiegend an großen Zentren zu beobachten. In diesen Zusammenhang bedarf es allerdings einer besseren Vernetzung über die Sektorengrenzen hinweg.  Ziel der CONNECT Plattform ist es flächendeckende Erfassung und Vernetzung im Bereich der Präzisionsonkologie zu ermöglichen.

Ein weiterer Schwerpunkt wurde im vergangenen Jahr auf die Integration von Clinician Scientists in die AIO und in die AG im Besonderen gelegt. Zur engen Verknüpfung von Wissenschaft und Klinik, wurde eine neue gemeinsame, translationale Fortbildungsstruktur mit wissenschaftlichen Treffen von Max Eder Stipendiaten der Deutschen Krebshilfe und Young Medical Oncologists der AIO gegründet. In den gemeinsamen Workshops wurden mögliche translationale Projekte und neue Ideen zur engeren Zusammenarbeit besprochen.

Publikationen

Schuhmacher D, Schörner S, Küpper C, Großerueschkamp F, Sternemann C, Lugnier C, Kraeft AL, Jütte H, Tannapfel A, Reinacher-Schick A, Gerwert K, Mosig A. A framework for falsifiable explanations of machine learning models with an application in computational pathology. Med Image Anal. 2022 Nov;82:102594. doi: 10.1016/j.media.2022.102594. Epub 2022 Aug 24. PMID: 36058053.

Sahm V, Maurer C, Baumeister T, Anand A, Strangmann J, Schmid RM, Wang TC, Quante M. Telomere shortening accelerates tumor initiation in the L2-IL1B mouse model of Barrett esophagus and emerges as a possible biomarker. Oncotarget. 2022 Feb 14;13:347-359. doi: 10.18632/oncotarget.28198. eCollection 2022. PMID: 35178191 Free PMC article.

Quante M, Wang TC, Bass AJ. Adenocarcinoma of the oesophagus: is it gastric cancer?  
Gut. 2022 Apr 1:gutjnl-2022-327096. doi: 10.1136/gutjnl-2022-327096. Online ahead of print.
PMID: 35365571 No abstract available.    

Borgmann M, Quante M.Cancers (Basel). Impact of the Tumor Microenvironment for Esophageal Tumor Development-An Opportunity for Prevention?  2022 Apr 30;14(9):2246. doi: 10.3390/cancers14092246. PMID: 35565378 Free PMC article. Review.

Fang HY, Stangl S, Marcazzan S, Carvalho MJB, Baumeister T, Anand A, Strangmann J, Huspenina JS, Wang TC, Schmid RM, Feith M, Friess H, Ntziachristos V, Multhoff G, Gorpas D, Quante M. Targeted Hsp70 fluorescence molecular endoscopy detects dysplasia in Barrett's esophagus.
Eur J Nucl Med Mol Imaging. 2022 May;49(6):2049-2063. doi: 10.1007/s00259-021-05582-y. Epub 2021 Dec 9. PMID: 34882260 Free PMC article.        

Schmidt M, Hackett RJ, Baker AM, McDonald SAC, Quante M, Graham TA. Evolutionary dynamics in Barrett oesophagus: implications for surveillance, risk stratification and therapy. Nat Rev Gastroenterol Hepatol. 2022 Feb;19(2):95-111. doi: 10.1038/s41575-021-00531-4. Epub 2021 Nov 2. PMID: 34728819 Review.

Abstracts

K. Gerwert, S. Schörner, F. Großerueschkamp, A. Kraeft, D. Schuhmacher, C. Lugnier, V. Heuer, C. Teschendorf, L. Mueller, A. Mosig, D. Arnold, A. Reinacher-Schick, PD-11 In depth analysis of label-free infrared (IR) imaging-based microsatellite instability (MSI) classification in early colon cancer (CC) on samples from the AIO ColoPredictPlus 2.0 (CPP) registry trial, Annals of Oncology, Volume 33, Supplement 4, 2022, Page S243, ISSN 0923-7534, https://doi.org/10.1016/j.annonc.2022.04.089. (https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0923753422007797)

Label-free and automated approach to rapidly classify microsatellite instability (MSI) in early colon cancer (CC) analyzing the AIO ColoPredictPlus 2.0 (CPP) registry trial. Stephanie Schoerner, Frederik Großerueschkamp, Anna-Lena Kraeft, David Schuhmacher, Carlo Willy Sternemann, Inke Sabine Feder, Sarah Wisser, Celine Lugnier, Jens Christmann, Vera Heuer, Christian Teschendorf, Lothar Mueller, Axel Mosig, Dirk Arnold, Andrea Tannapfel, Klaus Gerwert, Anke C. Reinacher-Schick; https://ascopubs.org/doi/abs/10.1200/JCO.2022.40.16_suppl.3616

Interner Bereich

Für den internen Bereich ist eine Anmeldung erforderlich. Sollten Sie noch nicht über Zugangsdaten verfügen und Mitglieder der AIO sein, können Sie hier Ihre Zugangsdaten anfordern.