-

Ihre Suchanfrage:


OmniaMed PRIME TIME Immuntherapie in der Onkologie

01.09.2017 - 02.09.2017

- unter der AIO-Schirmherrschaft -
in Essen
mehr

3. Schaumburger NEN-Symposium

24.11.2017

in Rinteln-Schaumburg
mehr

Young Medical Oncologist

Young Medical Oncologist – Klinische Forschung und Förderung in der AIO

Vom 09.04.2011 bis zum 10.04.2011 trafen sich im Rahmen des 5. GI-Tages der Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie (AIO) junge Onkologen/-innen zum  Young Medical Oncologist Workshop in Berlin. Neben den Nachwuchs-Onkologen hatte der AIO-Vorstand außerdem elf Experten auf dem Gebiet der klinischen und translationalen Tumorforschung sowie der Statistik zu dieser zweitägigen Veranstaltung eingeladen. Ziel des Workshops war es, junge Wissenschaftler aus verschiedenen Bereichen der Onkologie, die aktiv an der Umsetzung einer Projektidee in eine klinische Studie arbeiten, mit Experten zusammenzubringen. Die Intention des Young Medical Oncologist (YMO) Programms ist die Förderung junger Kolleginnen und Kollegen im Bereich klinischer Forschung sowie deren Integration in die AIO.

Diesem Workshop vorangegangen war eine erste offene Diskussionsrunde zwischen jungen Onkologen und Mitgliedern des AIO-Vorstandes während des AIO-Herbstsymposiums 2009. Dieser Diskussionsrunde folgte das erste eintägige Symposium YMO, welches im Rahmen des 4. GI-Tages 2010 in Wiesbaden stattfand. Als eine Möglichkeit der Integration junger Onkologen in die klinische Forschung und deren Unterstützung in der Entwicklung vom Subinvestigator zum LKP wurde 2010 das Mentor-Delegations-Modell vorgestellt. Es wurden zwei erfolgreich umgesetzte Projektideen durch Nachwuchs-Onkologinnen vorgestellt, deren Entwicklung und Umsetzung von jeweils erfahrenen Kollegen unterstützt wurden. Der Schwerpunkt in der Unterstützung der aktiven Studienarbeit lag hier insbesondere in einem offenen Erfahrungsaustausch. Die LKP-Funktion wurde in beiden Studien durch die jungen Kolleginnen übernommen. Des Weiteren ist es ein Anliegen dieser Initiative, neben der Unterstützung der aktiven Studienarbeit die Ausbildung im Bereich der klinischen Forschung zu intensivieren. Hierbei wurden studienrelevante Themen, insbesondere Projektmanagement und Statistik dargestellt.
Ein weiteres Treffen der Arbeitsgruppe fand auf dem AIO-Herbstkongress 2010 statt. Die Resonanz auf die Einladungen nimmt stetig zu, mit einer Teilnahme von 25 jungen Onkologen beim aktuellen Young Medical Oncologist Workshop 2011.
Der aktuelle zweitägige Workshop unter der Leitung von Frau Prof. Susanna Hegewisch-Becker und Herrn PD Dr. Florian Lordick stand unter dem Aspekt „Intensivierung der aktiven Förderung“. Eine Anzahl von insgesamt sechs eingereichten Projektideen erlaubte allen Teilnehmern, sich einen Einblick in unterschiedliche Gebiete der klinischen Forschung zu verschaffen. Projektideen zur Thematik Biobanking, Phase II Studien, translationale Tumorforschung sowie eine chirurgisch-onkologische Studie wurden vorgestellt und durch die Teilnehmer sowie die Experten diskutiert. Anhand dieser verschiedenen Studienbeispiele wurden unterschiedliche Aspekte der Studienplanung und Durchführung erörtert. Aufbauend auf dem letztjährigen Symposium mit Schwerpunkt Studienorganisation und Umsetzung einer Studienidee in den klinischen Alltag, gelang es den eingeladenen Experten beim jetzigen Treffen durch Impulsrefrate wichtige Aspekte aus den Gebieten Biobanking, translationale Gewebe- und Serumforschung sowie Phase II Design und Statistik vorzustellen.
Insgesamt trug der Workshop nochmals zu einer Intensivierung der Diskussion zwischen onkologisch tätigen jungen Medizinern und Experten bei. Gleichzeitig wurde deutlich, dass die Unterstützung und Förderung durch Experten für diesen Bereich onkologischer Forschung eine bedeutende Rolle, insbesondere für die Studienqualität, spielen und dass der frühzeitige Austausch mit Personen aus den Bereichen Statistik und Grundlagenforschung bei der Durchführung moderner klinischer Studien entscheidend ist.
Ob YMO sich als eine eigenständige Studiengruppe innerhalb der AIO etablieren wird oder als Plattform für Integration und Austausch dient, wird sich bei den kommenden Treffen zeigen. Das nächste Treffen der Arbeitsgruppe wird auf dem diesjährigen AIO-Herbstkongress 2011 stattfinden.

Dr. Maren Knödler, Berlin
Dr. Maren Knödler, Berlin